Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Inhalt:

ClimCatch

Einfluss des Klimawandels auf das Sedimentbudget alpiner Einzugsgebiete

 

Eckdaten: 

Fördergeber: Klima- und Energiefonds (ACRP 4th call)

Fördersumme: 345.000 Euro

 

Kooperationspartner:

  • Institut für Geographie und Raumforschung, Karl-Franzens Universität Graz (KFU)
  • Institut für Wasserbau und Wasserwirtschaft, Technische Universität Graz (TUG)
  • Wegener Zentrum für Klima und Globalen Wandel, Graz

 

Projektstart: 01-04-2012

Projektdauer: 3 Jahre

 

Mitarbeiter:

  • Prof. Oliver Sass (KFU) (Projektleiter)
  • Dr. Josef Schneider (TUG)
  • Dr. Heimo Truhetz (Wegener Zentrum)
  • DI Johannes Stangl (KFU) (PhD student)
  • Dr. Gabriele Harb (TUG)
  • Dr. Georg Heinrich (Wegener Zentrum)

Kontakt: Oliver Sass <oliver.sass(at)uni-graz.at>

 

Kurzzusammenfassung 

Sedimenttransport in Flusssystemen stellt ein wiederkehrendes Problem für geomorphologische Sedimentstrom-Analysen, Naturgefahren-Bewertung, Flussökologie und Flussbau dar. Jede dieser Disziplinen hat eigene Werkzeuge und Modelle zur Erfassung von Sedimenthaushalten, aber für dieses komplexe Thema ist eine interdisziplinäre Kooperation weitaus zielführender. Im Projekt ClimCatch versuchen wir daher diesen Ansatz umzusetzen. Unser Ziel ist, in einer engen Zusammenarbeit zwischen Geomorphologie (Institut für Geographie und Raumforschung, Universität Graz) und Flussbau (Institut für Wasserbau und Wasserwirtschaft, TUG) sowie weiteren Interessenten, Sedimentmanagement-Strategien für ein Einzugsgebiet (bis 100km²), in der Steiermark zu entwickeln.

Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Zusatzinformationen:


Ende dieses Seitenbereichs.