Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Inhalt:

Didaktik der Geographie und sozioökonomischen Bildung

 

Die Forschungsgruppe Didaktik der Geographie und sozioökonomischen Bildung beschäftigt sich mit Fragen, welche die Didaktik und Schulpraxis der Geographie, im Besonderen des Unterrichtsfaches Geographie und Wirtschaftskunde (und verwandter Fächer) in Österreich, betreffen. Dazu gehören u.a. die Bildung für Nachhaltige Entwicklung (BNE), die international vergleichende Bildungsforschung und außerschulische Lernorte im Rahmen des fakultätsübergreifenden Forschungs-schwerpunktes Lernen – Bildung – Wissen. Die sozioökonomische Bildung versteht ökonomische Aktivitäten als Vorgänge, die sich nicht nur auf individuelle Nutzenmaximierung zurückführen lassen, sondern die das Ergebnis gesellschaftlicher Strukturen und Prozesse sind. Damit rücken gesellschaftliche Folgen ökonomischen Denkens und Handels stärker in den Mittelpunkt.

Die Gruppe stärkt die Kooperation von Wissenschaft und Schule und beteiligt sich an didaktischen Forschungsprojekten, die sich mit aktuellen, wissenschaftlich relevanten Ansätzen, wie z.B. Citizen Science, Digitalisierung und Sustainable Development Goals 2030, beschäftigen. Methodisch wird in der Forschung eine breite Palette angewandt, welche u.a. die empirische Bildungsforschung umfasst. Weiterhin arbeitet die Gruppe an praxisnahen (transdisziplinären) Konzepten und Methoden für den GW-Unterricht und ist in das Forschungsnetzwerk Fachdidaktik der Karl-Franzens-Universität eingebunden.   

In der Lehre erfolgt die Ausbildung künftiger Lehrkräfte in Zusammenarbeit mit der Pädagogischen Hochschule (PH) Steiermark im Rahmen des „Entwicklungsverbundes Süd-Ost“ (EVSO) und in Kooperation mit diversen Schulen. Das Regionale Fachdidaktikzentrum (RFDZ) übernimmt die Qualitätsentwicklung und -sicherung in der Lehramtsaus- und -fortbildung durch Kooperationsmaßnahmen mit den ausbildenden Organisationen (Karl-Franzens-Universität und PH Steiermark) und dient als Informations- und Austauschplattform für Lehrerinnen und Lehrer. 

Gerhard Lieb leitet die Forschungsgruppe, die folgende Mitglieder umfasst: Ulrich Ermann, Alfred Germ, Silvia Hiebler (PH), Matthias Kowasch, Martin Möderl, Alexandra Oswald, Marlies Pietsch (PH), Judith Pizzera, Filippina Risopoulos-Pichler und Matthias Schwendter. Themen für Bachelor- und Masterarbeiten können bei U. Ermann, M. Kowasch, G. Lieb und J. Pizzera angefragt werden.  

Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Zusatzinformationen:


Ende dieses Seitenbereichs.