Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Inhalt:

TIR4U

TIR4U - Thermal Infrared detection of Roof heat loss for University of Graz

  • Projekt-Laufzeit: 2013 (10 Monate)
  • Förderung: Land Steiermark / Stadt Graz
  • MitarbeiterInnen: Mag. Dr. Wolfgang Sulzer (Projektleiter), Mag. Katharina Kern, Mag. Dr. Christian Bauer, Dr. Reinhold Lazar, Mag. Martin Mudri
  • Koorperations-Partner*innen:

 

Projektbeschreibung

Aufgrund der europäischen und österreichischen Ziele zur Reduktion des Energieverbrauchs sowie von Treibhausgasen rückt auch die thermische Sanierung bzw. die Optimierung der Energieeffizienz von Gebäuden vermehrt in den Fokus der medialen Berichterstattung. Messungen von Temperaturverteilungen an Gebäudefassaden mittels Infrarot-Thermographie zur Visualisierung des Energieverlustes finden dabei bereits weitverbreitet Anwendung. Der Einsatz von flugzeuggetragenen Thermalsensoren zur Erfassung von Energiedefiziten von Dachflächen ist hingegen noch ein junges Forschungsfeld. Neue Generationen hochauflösenden Thermalsensoren ermöglichen eine differenziertere Betrachtung stark Wärme emittierender Dachflächen. Vergleichbare bisherige Untersuchungen beschränkten sich vorwiegend auf eine zweidimensionale, qualitative Untersuchung einheitlicher Dacheindeckungen. In dieser Studie, die Gebäude des Campus der Karl-Franzens-Universität Graz untersucht, werden nun erstmals Infrarot-Fernerkundungsdaten auf unterschiedliche Dacheindeckungen kalibriert. Eine Berücksichtigung der Verhältnisse auch unter der Dachfläche erlaubt schließlich eine analytische Betrachtung des Wärmeflusses nach oben. Der Einbezug zusätzlicher Einflussfaktoren dient der Methodenverbesserung und wird in einem eigenen Arbeitsschritt zu einem Parameterkatalog zusammengeführt, der wiederum exemplarisch auf ausgewählte Gebäude der Universität Graz angewandt wird. Die erarbeiteten Methoden sowie die Projektergebnisse der Studie werden in Form von wissenschaftlichen als auch populärwissenschaftlichen Publikationen, Informationsveranstaltungen sowie Geovisualisierungstools und Zeitungsberichten in lokalen Tages- und Monatszeitschriften einer breiten Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Darüber hinaus wird über den Schulatlas Steiermark die Thematik didaktisch aufbereitet und in verständlicher Form als Informationsangebot der formellen Umweltbildung zur Verfügung gestellt. Zentraler Ansprechpartner bzw. zentrale Zielgruppe ist auch die öffentliche Hand (wie das Magistrat Graz und das Land Steiermark), die als Eigentümer von vielen öffentlichen Gebäuden in Graz sowie als Förderer von thermischen Sanierungen auftritt. Damit positioniert sich das Projekt als Maßnahme der Bewusstseinsbildung im Kontext klimaneutralen Handelns.

Ausgewählte Publikationen

  • Sulzer, W., Kern, K.,  Bauer, C., Salentinig, A., Lazar, R., Ganster, W., Lorber, G., Mudri, M.,  Legat, K., Mah, St. 2013:  Visualisierung von “Urban Roof Heat Loss” in Graz. 14. Tagungsband 14. Klimatag - Klimawandel, Auswirkungen und Anpassung sowie Vermeidung.  Österreichischer Klimatag. Wien, 2S.
  • W. Sulzer, K. Kern, Chr. Bauer, R. Lazar, M. Mudri, W. Ganster, 2016: Fernerkundungsgestütze Wärmeverlustdetektion von Dachflächen als Beitrag zur Energieeffizienzsteigerung von Stadträumen – Ergebnisse einer Fallstudie in Graz/Österreich. In: M. SCHRENK, V.V. POPOVICH, P.ZEILE, P.ELISEI, C. BEYER (ed.): REAL CORP 2016 Proceedings/Tagungsband, 22-24 June 2016;  13S. http://www.corp.at/archive/CORP2016_110.pdf
  • Sulzer, W., Lazar, R., 2015: Klimawirksamkeit von Grünflächen im Sinne einer nachhaltigen Siedlungs- und Bebauungsplanung. Proceedings des Symposiums am 1.12.2015, Stadtplanung Graz, 2-45.
  • Sulzer, W. und Lazar, R., 2014: 40 years of urban climate analyses (1974-2014) for planning purposes in Graz/Austria. IGU Regional Conference, Kraków, Poland, 18-22 August 2014,  2014 Book of Abstracts, 1381.

Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Zusatzinformationen:

Ende dieses Seitenbereichs.