Beginn des Seitenbereichs: Unternavigation:

Ende dieses Seitenbereichs.
Zur Übersicht der Seitenbereiche.

Beginn des Seitenbereichs: Zusatzinformationen:

Neuigkeitensuche

Ende dieses Seitenbereichs.
Zur Übersicht der Seitenbereiche.

Beginn des Seitenbereichs: Inhalt:

Foodscapes Award 2014 Preisverleihung

Am 7. Mai 2015, im alten Senatssaal der Karl-Franzens-Universität Graz, Universitätsplatz 3, 1. Obergeschoss

 

 

Der Foodscapes Award ist ein Förderpreis für vorbildliche Abschlussarbeiten von Studierenden zum Themenfeld „Produktion und Konsum von Lebensmitteln“, der 2014 erstmals ausgelobt wurde. Die Ausschreibung als Teil des Projekts „Foodscapes“ wurde ermöglicht durch die Zusammenarbeit des Instituts für Geographie und Raumforschung der Karl-Franzens-Universität Graz mit den Regionen „Almenland“ und „Steirisches Vulkanland“ im Rahmen der LEADER-Förderung.

 

Programm

16.45 Uhr Einlass

17.00 Uhr Begrüßung und Eröffnung
Univ.-Prof. Dr. Ulrich ERMANN, Institut für Geographie und Raumforschung der KFU Graz
Michael FEND, LEADER-Region „Steirisches Vulkanland“

17.20 Uhr Kurzvortrag
Prof. Henry BULLER Ph.D., University of Exeter, Department of Geography
Food Studies and Animal Geographies

17.30 Uhr Verleihung der Foodscapes Awards
Univ.-Prof. Dr. Peter SCHERRER, Vizerektor für Forschung und Nachwuchsförderung der Universität Graz

 

Hauptpreise in der Kategorie Bachelorarbeit

  • Gabriele KROTSCHEK (Universität Graz, Umweltsystemwissenschaften, Schwerpunkt BWL)
    »Der Biostand Judenburg: eine Vermarktungsgemeinschaft für regionale, kontrolliert biologische Lebensmittel«
  • Marie-Kristin MANDL (Pädagogische Hochschule Steiermark, Humanwissenschaften)
    »„Zu köstlich für den Müll“. über die Notwendigkeit eines ethischen und ökologisch nachhaltigen Umgangs mit Nahrungsmitteln in Alltag und den Unterrichtsfächern „Ernährung“ sowie „Küche und Service“«
  • David STEINWENDER (Universität Graz, Umweltsystemwissenschaften, Schwerpunkt Geographie)
    »Gemeinschaftsgärten als Commons. Institutionelle Charakterisierung und Sozialkapital beim Commoning«

Sonderpreise in der Kategorie Bachelorarbeit

  • Christina REITHOFER (Universität Graz, Geographie)
    »More than a cup of coffee: A story of tribeka, a coffee bar in Graz«
  • Veronika ROGENHOFER (Universität Graz, Germanistik)
    »Daß mach also ...: Edition und Untersuchung von fünf Musrezepten und einem Latwergerezept aus der Berliner Handschrift Ms. Germ.qu.1023«

Hauptpreise in der Kategorie Master- und Diplomarbeit

  • Ulrike EHGARTNER (Universität Graz, Erziehungswissenschaften)
    »Nachhaltige Ernährung: Untersuchung der Motive und Wissensarchive von KonsumentInnen in Hinblick auf die Förderung der Bildung für nachhaltige Entwicklung«
  • Simone MAYER (Universität Graz, Umweltsystemwissenschaften, International Joint Master’s Programme in Sustainable Development)
    »Climate change and Energy vulnerabilities in the Austrian bread value chain«
  • Iris Anna Maria RAGGER (TU Graz, Biotechnologie)
    »Analytische und sensorische Charakterisierung von alten steirischen Streuobstapfelsorten«

Sonderpreis in der Kategorie Master- und Diplomarbeit

  • Sascha VANICEK (Universität Graz, Pflanzenwissenschaften)
    »Mit Abfall gewachsen. Klärschlamm und Asche als Zuschlagstoff für den Gemüsebau. Ascorbat-, Pigment- und Schwermetallanalyse an Mangold und Karotte«

18.00 Uhr Umtrunk und Buffet mit Posterausstellung der Preisträgerinnen und Preisträger

 

Ende dieses Seitenbereichs.
Zur Übersicht der Seitenbereiche.